Angebote zu "Lösung" (1.339 Treffer)

Dona® 1500 mg 90 St Pulver zur Herstellung eine...
Beliebt
92,65 € *
ggf. zzgl. Versand

dona 1500 – Für alle, die eine 1 x tägliche Einnahme wünschen: Pulver zur Herstellung einer Lösung, Beutel mit je 1500 mg Wirkstoff. optimal für berufstätige Menschen mit wenig Zeit optimal für alle, die die empfohlene Tagesdosis alsEinmalgabe bevorzugen Dona 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen Qualitative und quantitative Zusammensetzung: Wirkstoff: Glucosaminsulfat-Natriumchlorid Ein Beutel enthält 1884 mg Glucosaminsulfat-Natriumchlorid,entsprechend 1500 mg Glucosaminsulfat oder 1178 mg Glucosamin. Sonstige Bestandteile: 2,5 mg Aspartam, 2028,5 mg Sorbitol, 384 mg Natriumchlorid,entsprechend 6,6 mmol (151 mg) Natrium; Darreichungsform: Dona ist ein weißes, feinkristallines Pulver zur Herstellung einerLösung zum Einnehmen; die wässrige, klare Lösung hat einen süßsalzigenGeschmack. KLINISCHE ANGABEN Anwendungsgebiete: Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose desKniegelenks. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung: Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1 Beutel pro Tag. Der Inhalt eines Beutels wird in einem Glas Wasser aufgelöst und ambesten zu einer Mahlzeit eingenommen. Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafterSymptome da eine Linderung der Symptome (insbesondere Schmerzlinderung)möglicherweise erst etwa 1 Monat nach Beginn der Behandlung eintritt,in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2 – 3 Monaten keineLinderung der Symptome festgestellt wird, sollte die Fortsetzung derBehandlung mit Glucosamin überprüft werden. Zusätzliche Informationen für besondere Patientengruppen: Kinder und Jugendliche: Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit wirdDona für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahrennicht empfohlen. Ältere Personen: Nach bisheriger klinischer Erfahrung ist bei der Behandlung sonstgesunder älterer Menschen keine Dosisanpassung erforderlich. Es wurdenallerdings keine spezifischen Studien mit älteren Patientendurchgeführt, daher muss auf mögliche Symptome (Nebenwirkungen oderInteraktionen) bei älteren Personen besonders geachtet werden. Eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion: Es wurden keine Studien mit Patienten mit eingeschränkter Leber- oderNierenfunktion durchgeführt. Es können deshalb keineDosierungsempfehlungen für diese Patienten gegeben werden. Gegenanzeigen: Bekannte Überempfindlichkeit gegen Glucosamin oder einen der sonstigenBestandteile. Dona darf nicht bei Patienten angewendet werden, die an einerSchalentierallergie leiden, da der Wirkstoff aus Schalentierenhergestellt wird. Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Eine diagnostische Abklärung der Symptome muss durch einen Arzterfolgen, um das Vorliegen von Gelenkerkrankungen auszuschließen, fürdie eine andere Behandlung erforderlich ist. Auch die Behandlung sollzur Kontrolle der Wirksamkeit unter ärztlicher Überwachungerfolgen. Bei Personen mit möglicherweise erhöhtem Risiko soll eineentsprechende Information und Überwachung erfolgen: Patienten mit eingeschränkter Glucosetoleranz: Da Glucosamin den Glucosestoffwechsel beeinflussen kann, muss beidiesen Patienten bei Beginn der Behandlung und in regelmäßigenAbständen während der Behandlung eine Überwachung desBlutzuckerspiegels und, wenn erforderlich, eine Überprüfungdes Insulinbedarfes erfolgen. Patienten mit bekanntem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Unter der Behandlung mit Glucosamin wurde in einigen FällenHypercholesterinämie beobachtet, daher wird bei Patienten mitentsprechendem Risiko die Überwachung der Blutfettwerte empfohlen. Patienten mit Asthma bronchiale: Über verstärkte Asthmasymptome zu Beginn der Behandlung mit Glucosaminwurde berichtet (die Symptome verschwanden nach dem Absetzen vonGlucosamin). Asthma bronchiale - PatientInnen sollen deshalb übereine mögliche Verschlechterung der Symptome zu Beginn derGlucosamin Behandlung aufgeklärt werden Die gleichzeitige Einnahme mit anderen Arzneimitteln sollte nur mitVorsicht erfolgen, da die Datenlage zu Wechselwirkungen begrenzt ist.Dona enthält Aspartam als Quelle für Phenylalanin und kann schädlichsein für Patienten mit Phenylketonurie. Dona enthält Sorbitol.Patienten mit der seltenen hereditären Fructoseintoleranz sollten Donanicht einnehmen. Ein Beutel Dona enthält 6,6 mmol (151 mg) Natrium. Dies ist zuberücksichtigen bei Personen unter Natrium kontrollierter(natriumarmer/kochsalzarmer) Diät. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstigeWechselwirkungen: Die Datenlage zu möglichen Wechselwirkungen mit Glucosamin istbegrenzt. Es sind keine Studien zu Wechselwirkungen durchgeführtworden. Es ist nicht bekannt, ob Glucosamin einen Einfluss auf diePharmakokinetik anderer Arzneimittel ausübt. Da möglicheWechselwirkungen nicht ausgeschlossen werden können, sollte dieKombination mit anderen Arzneimitteln mit Vorsicht erfolgen. Es wurdeüber eine verstärkte Wirksamkeit (Erhöhung der INR) vonCumarin-Antikoagulatien (z. B. Warfarin) unter gleichzeitigerBehandlung mit Glucosamin nach Markteinführung berichtet. Patienten,die mit Cumarin-Antikoagulantien behandelt werden, müssen deshalb zuBeginn oder bei Beendigung der Behandlung mit Glucosaminengmaschig überwacht werden. Die gleichzeitige Behandlung mitGlucosamin kann die Resorption und damit die Serumkonzentration vonTetracyclinen erhöhen. Die klinische Relevanz dieserWechselwirkung ist jedoch wahrscheinlich begrenzt. Aufgrund derbegrenzten Datenlage zu potentiellen Wechselwirkungen von Glucosamin,sollte generell auf ein verändertes Ansprechen odereine veränderte Serumkonzentration gleichzeitig angewandterArzneimittel geachtet werden. Schwangerschaft und Stillzeit: Schwangerschaft Es liegen keine hinreichenden Daten zur Anwendung von Glucosamin beiSchwangeren vor. Aus tierexperimentellen Studien liegen nurunzureichende Daten vor. Dona soll daher nicht während derSchwangerschaft angewendet werden. Stillzeit Es liegen keine Daten zur Ausscheidung von Glucosamin in dieMuttermilch vor. Eine Anwendung von Glucosamin während der Stillzeitsoll nicht erfolgen, da keine Daten bezüglich der Unbedenklichkeit fürden Säugling vorliegen. Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zumBedienen von Maschinen: Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeitund die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. Falls Nebenwirkungen auftreten, die die Reaktionsfähigkeitbeeinträchtigen können (z.B. Müdigkeit, Schwindel), dürfen keineFahrzeuge gelenkt und keine Maschinen bzw. gefährliche Werkzeugebedient werden. Nebenwirkungen: Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorienzugrunde gelegt: Sehr häufig (≥1/10), Häufig (≥1/100 bis Die bei der Behandlung mit Glucosamin am häufigsten auftretendenNebenwirkungen sind Kopfschmerzen und Müdigkeit, sowie Symptome seitensdes Gastrointestinaltraktes. Bei der Anwendung verschiedener Darreichungsformen vonGlucosamin wurden folgende Nebenwirkungen berichtet: Häufig (>1/100 bis Erkrankungen desNervensystems, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erkrankungen der Atemwege, desBrustraumes oder Mediastinums, Erkrankungen desGastrointestinaltraktes, Übelkeit, Bauchschmerzen,Verdauungsstörungen, Durchfall, Verstopfung, Erkrankungen der Haut unddes Unterhautzellgewebes, Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen,Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort Gelegentlich (>1/1 000 bis Ekzem,Juckreiz, Hautrötung Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Datennicht abschätzbar): Schwindel, Asthma oder Verschlechterungvon Asthma, Erbrechen, Angioödem, Urticaria, Blutglukosekontrolleverschlechtert bei Patienten mit Diabetes mellitus,(Periphere) Ödeme Vereinzelte Fälle von Hypercholesterinämie wurden berichtet, aber einursächlicher Zusammenhang wurde nicht nachgewiesen. Überdosierung: Symptome: Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Verwirrtheit, Gelenkschmerzen, Übelkeitund Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung können bei einerÜberdosierung von Glucosamin auftreten. Therapie: Im Fall einer Überdosierung muss die Behandlung mit Glucosaminabgebrochen und die Überdosierung symptomorientiert behandelt werden -z. B. durch Einleitung von Maßnahmen zur Wiederherstellung desElektrolythaushaltes. Es wurde ein Fall eines 12jährigen Mädchensberichtet, das 28 g Glucosaminhydrochlorid eingenommen hatte. Es trateneine Arthralgie, Erbrechen und Desorientiertheit auf. Die Patientin istohne bleibenden Schaden wiederhergestellt. PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN Pharmakodynamische Eigenschaften: Pharmakotherapeutische Gruppe: andere nichtsteroidale Antiphlogistika und Antirheumatika. ATC-Code:M01AX05 Glucosamin ist eine endogene Substanz und ein normaler Bestandteil derPolysaccharidketten der Knorpelmatrix und Glucosaminoglykane in derGelenkflüssigkeit. In-vitro- und in-vivo-Studien zeigten diestimulierende Wirkung von Glucosamin auf die Synthesephysiologischer Glucosaminoglykane und Proteoglykane durch Chondrozytenund von Hyaluronsäure durch Synoviozyten. Der Wirkungsmechanismus vonGlucosamin beim Menschen ist nicht bekannt. Der Zeitpunkt fürdas Einsetzen der Wirkung kann nicht abgeschätzt werden. Pharmakokinetische Eigenschaften: Glucosamin ist ein relativ kleines Molekül (Molekülmasse 179), dasleicht löslich ist in Wasser und löslich in hydrophilen organischenLösungsmitteln. Die verfügbaren Informationen bezüglich derPharmakokinetik von Glucosamin sind begrenzt. Die absoluteBioverfügbarkeit ist nicht bekannt. Das Verteilungsvolumen beträgt etwa5 Liter und die Halbwertzeit nach intravenöser Anwendung beträgt etwa 2Stunden. Ungefähr 38% einer intravenös verabreichten Dosis werdenunverändert über den Urin ausgeschieden. Präklinische Daten zur Sicherheit: Daten aus tierexperimentellen Studien zur Toxizität bei wiederholterGabe, Reproduktionstoxizität, Mutagenität und Karzinogenität liegen fürDona nicht vor. Ergebnisse von in-vitro- und in-vivo-Studien bei Tierenhaben ergeben, dass Glucosamin die Insulinsekretion verringertund zu Insulinresistenz führt, wahrscheinlich durch die Hemmung derGlucokinase in den ß-Zellen. Die klinische Relevanz ist nicht bekannt. Liste der sonstigen Bestandteile: Aspartam (E 951), Sorbitol (E 420), wasserfreie Citronensäure (E 330),Macrogol 4000 Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
advantage® 40 mg für Katzen und Zierkaninchen b...
Empfehlung
17,16 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile Klare hellgelbe bis leicht bräunliche Lösung. Eine Pipette mit 0,4 / 0,8 ml enthält: Wirkstoff: Imidacloprid 40 mg / 80 mg Sonstige Bestandteile: Butylhydroxytoluol (E321) 0,4 mg / 0,8 mg Benzylalkohol 332,8 mg / 665,6 mg Anwendungsgebiet(e) Zur Vorbeugung und Behandlung des Flohbefalls bei Katzen und zur Behandlung des Flohbefalls bei Zierkaninchen. Die am Tier befindlichen Flöhe werden innerhalb eines Tages nach Behandlung abgetötet. Die einmalige Behandlung wirkt 3 bis 4 Wochen lang gegen Flöhe bei Katzen und bis zu einer Woche bei Zierkaninchen. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplanes zur Kontrolle der durch Flohstiche ausgelöster allergischer Hautentzündung (Flohallergiedermatitis, FAD) angewendet werden, sofern diese zuvor durch einen Tierarzt diagnostiziert wurde. Gegenanzeigen Nicht anwenden bei unter 8 Wochen alten Saugwelpen. Nicht anwenden bei Kaninchen, die für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind. Nicht anwenden bei Zierkaninchen, die jünger als 10 Wochen alt sind. Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen Das Tierarzneimittel schmeckt bitter. Daher kann das Ablecken der Applikationsstelle unmittelbar nach Auftragung der Lösung Speicheln verursachen. Dies ist kein Anzeichen einer Vergiftung und klingt nach einigen Minuten ohne weitere Behandlung wieder ab. In sehr seltenen Fällen können bei Katzen und Kaninchen Hautreaktionen wie vorübergehender Haarausfall, Rötung, Juckreiz und/oder eine entzündliche Reaktion an der Applikationsstelle auftreten. Bei Katzen wurde in Ausnahmefällen auch über Anzeichen von Unruhe, übermäßiges Speicheln und nervöse Symptome wie Koordinationsstörungen, Zittern und Abgeschlagenheit berichtet. Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit. Zieltierart(en) Katze und Zierkaninchen

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Uzara® 40mg/ml Lösung zum Einnehmen 100 ml Lösung
Bestseller
11,27 € *
zzgl. 4,95 € Versand

UZARA® - Durchfall schonend behandeln Im Süden Afrikas gilt die UZARA-Pflanze seit alters her als Heilpflanze. In der afrikanischen Medizin hat sie ihren festen Platz. 1911 entdeckten deutsche Pharmakologen die schnelle und schonende therapeutische Wirkung des UZARA-Wurzelextrakts bei akutem unspezifischem Durchfall. Seither wird UZARA® in Deutschland hergestellt. UZARA® gibt es rezeptfrei in der Apotheke. In den Darreichungsformen: Tropfen, Saft oder überzogene Tabletten. Das Übel mit der Wurzel packen! UZARA® ist ein pflanzlichse Arzneimittel gegen akuten Durchfall für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren. UZARA® ist ein Trockenextrakt aus der Wurzel von Xysmalobium undulatum, eine in Südafrika heimische Staude. Bereits Anfang des letzten Jahrhunderts gelangte die in der afrikanischen Volksmedizin hoch geschätzte Arzneipflanze nach Deutschland. In den ersten Jahrzehnten wurde für die Herstellung von UZARA® die Wurzel von wildwachsenden Pflanzen gesammelt und nach Deutschland exportiert. Aufgrund der großen Nachfrage sind die Wildpflanzen in Südafrika in Kultur genommen worden und werden seitdem in ausreichenden Mengen angebaut. In Deutschland wird die Wurzel dann nach streng festgelegten Qualitätsrichtlinien weiterverarbeitet. Gute Gründe für UZARA® 40mg/ml Lösung zum Einnehmen wirkt rein pflanzlich ist gut verträglich reduziert den Durchfall rasch und sanft UZARA® 40mg/ml Lösung zum Einnehmen Wirkstoff: Uzara-Wurzel-Trockenextrakt Dosierung: Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: Zu Beginn 5 ml, dann bis zum Abklingen der Beschwerden 3-6 x tägl. 1 ml. Eine Tageshöchstdosis von 6 ml darf nicht überschritten werden. Unspezifische akute Durchfallerkrankungen. Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhungen einhergehen, ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich. UZARA® 40mg/ml Lösung zum Einnehmen: Enthält u.a. 43 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nettofüllmenge: 100 ml Lösung zum Einnehmen Hersteller: STADApharm GmbH Stadastraße 2-18 61118 Bad Vilbel

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Macrogol AbZ Pulver 100 St Pulver zur Herstellu...
Unser Tipp
36,92 € *
ggf. zzgl. Versand

Macrogol AbZ Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen Der Wirkstoff Macrogol ist besonders gut verträglich und bewirkt keinen Gewöhnungseffekt. Er wirkt wie ein Schwamm, dadurch vergrößert sich das Volumen im Darm und die natürlichen Darmbewegungen werden angeregt. Dabei wird dem Körper kein Wasser entzogen und durch zusätzliche enthaltene Elektrolyte wird möglichen Defiziten vorgebeugt. Anwendungsgebiete: Obstipation. Anwendung: Nehmen Sie Macrogol AbZ immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene, Jugendliche und ältere Patienten Lösen Sie bei Verstopfung 1-3-mal täglich den Inhalt eines Beutels auf und trinken Sie die Lösung. Bei längerfristiger Anwendung können Sie die Dosis auf 1-2 Beutel täglich reduzieren. Dauer der Anwendung Sie sollten Macrogol AbZ normalerweise nicht länger als 2 Wochen einnehmen. Bei Bedarf kann Macrogol AbZ jedoch wiederholt eingesetzt werden. Art der Anwendung Öffnen Sie den Beutel und geben Sie das Pulver in ein Glas mit 125 ml Wasser (1/8 Liter). Rühren Sie die Flüssigkeit solange, bis Sie eine klare Lösung erhalten und trinken Sie diese anschließend. Hinweise: Die Trinklösung soll vor der Einnahme frisch zubereitet werden. Die Trinklösung darf nicht mit anderen Lösungen, Getränken oder Zusätzen vermischt werden, damit die Elektrolytkonzentration nicht verändert wird. Den Zeitpunkt der Einnahme (morgens, mittags, abends, bzw. vor, zu oder nach den Mahlzeiten) können Sie frei wählen. Inhaltsstoffe: 1 Beutel enthält als wirksame Bestandteile: Macrogol 3350 13,121 g Natriumchlorid 0,350 g Natriumhydrogencarbonat 0,179 g Kaliumchlorid 0,046 g Die sonstigen Bestandteile sind: Saccharin-Natrium, Aroma (Orange-Zitrone-Limette) Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen Packung mit 50 Beuteln mit je 13,81 g Pulver.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Gastrovegetalin® Lösung 200 ml Flüssigkeit
Topseller
17,08 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Ständiger Leistungsdruck, Stress, Ärger und Aufregung im Alltag führen oft dazu, dass die Nerven von Magen und Darm sehr empfindlich reagieren. Die Folgen davon sind unangenehme und lästige Beschwerden wie Aufstoßen, Sodbrennen, Völlegefühl, Magendruck, Stuhlunregelmäßigkeiten (Verstopfung bzw. Durchfall), Blähungen oder Bauchschmerzen. Man nennt dies auch „Reizmagen“ oder „Reizdarm“. Sowohl ein Reizmagen als auch ein Reizdarm sind die Folge einer Funktionsstörung der Muskeln im Verdauungstrakt. Sie lassen sich nicht willentlich beeinflussen, weil sie vom sogenannten vegetativen Nervensystem gesteuert werden. Schon seit über 2000 Jahren wird zur Behandlung dieser sogenannten funktionellen Magen-Darm-Beschwerden die Melisse sehr erfolgreich eingesetzt. Diesen rein pflanzlichen Wirkstoff erhalten Sie heute als modernes Arzneimittel in Gastrovegetalin®. Gastrovegetalin® enthält einen hochdosierten Extrakt aus Melissenblättern. Gastrovegetalin® ist glutenfrei und enthält keine Lactose. Alkoholfreie Lösung Anwendung: Gastrovegetalin® ist ein ideales Mittel zur Behandlung von funktionellen Magen-Darm-Störungen, die oft auch „Reizmagen“ oder „Reizdarm“ genannt werden. Mit Gastrovegetalin® können die sehr unangenehmen Beschwerden wie z.B. Sodbrennen, Magendruck, Blähungen, Durchfall, Verstopfung oder Magen-Darm-Krämpfe gelindert werden. Die in Gastrovegetalin® als Wirkstoff enthaltene Melisse schützt Ihren Magen und Darm vor nervöser Reizüberflutung, beruhigt das vegetative Nervensystem im Bereich des Verdauungstraktes, normalisiert die Verdauung und wirkt beruhigend und krampflösend. Wirksame Bestandteile: 100 g Lösung enthalten 10 g Melissenblätter-Dickextrakt (Verhältnis Droge : nativer Extrakt 2,3-3,0:1), Auszugsmittel: Wasser.Wirkstoff: Weichkapseln: Melissenblätter-Trockenextrakt, Lösung: Melissenblätter-Dickextrakt Anwendungsgebiete: Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden. Hinweise: Gastrovegetalin® Lösung enthält u.a. Fructose und Maltitol-Lösung. Gastrovegetalin® 225 mg enthält Sorbitol.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Movicol® Zitrone/ Limone 20 St Pulver zur Herst...
Aktuell
12,94 € *
zzgl. 4,95 € Versand

MOVICOL®, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen. Zusammensetzung: 1 Beutel (13,81 g) enthält: Macrogol (PEG) 3350 13,125 g, Natriumchlorid 0,351 g, Natriumhydrogencarbonat 0,179 g, Kaliumchlorid 0,047 g. Sonstige Bestandteile: Acesulfam-Kalium, Zitronen-/Limonenaroma. Anwendungsgebiete: Chronische Verstopfung. Was Sie bei der Anwendung von MOVICOL® beachten sollten MOVICOL® ist zur Anwendung bei chronischer Verstopfung bestimmt und in Beuteln à 13,81 Pulver erhältlich. An arzneilich wirksamen Bestandteilen enthält das Pulver Macrogol (Polyethylenglykol) 3350, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat und Kaliumchlorid. Erwachsene, Jugendliche und ältere Patienten nehmen je nach Schwere der Verstopfung ein- bis dreimal täglich einen Beutel. In der langfristigen Anwendung kann die Dosis auf ein- bis zweimal täglich einen Beutel reduziert werden. Für Kinder (unter zwölf Jahren) stehen andere Dosierungs- und Darreichungsformen zur Verfügung. Bei Patienten mit Funktionsstörung der Niere (Niereninsuffizienz) sind keine Dosisänderungen nötig. Wie sollten Sie MOVICOL® anwenden? Öffnen Sie den Beutel und geben Sie das Pulver in ein Glas Wasser (125 ml). Rühren Sie die Flüssigkeit so lange, bis Sie eine klare Lösung erhalten und trinken Sie diese anschließend. Der Zeitraum für eine Behandlung mit MOVICOL® sollte normalerweise zwei Wochen nicht überschreiten. Bei Bedarf kann MOVICOL® jedoch wiederholt eingesetzt werden. Langfristige Anwendung Wie bei allen Abführmittel wird der andauernde Gebrauch nicht empfohlen. Eine langfristige Anwendung kann jedoch bei schwerer anhaltender und auf bisherige Therapieversuche nicht ansprechende Verstopfung notwendig sein. Dies ist auch der Fall bei Verstopfung, die durch bestimmte chronische Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson oder durch bestimmte verstopfungsfördernde Medikamente wie z. B. Opioide oder Anticholinergika verursacht wird. Wann dürfen Sie MOVICOL® nicht einnehmen? Sie dürfen MOVICOL® nicht anwenden bei: Darmverengung oder Darmverschluss Gefahr eines Darmdurchbruchs (Perforation) schweren entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, toxisches Megakolon) bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der arzneilich wirksamen Bestandteile oder Hilfsstoffe

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Movicol® trinkfertig 30 St Lösung zum Einnehmen
Highlight
17,64 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Was ist Movicol trinkfertig und wofür wird es angewendet? Der Name dieses Produktes ist Movicol trinkfertig, 25 ml Beutel, Lösung zum Einnehmen. Es ist ein Produkt aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von akuter und chronischer Verstopfung bei Erwachsenen, Jugendlichen und älteren Patienten. Es wird nicht für Kinder unter 12 Jahren empfohlen (für diese Patientengruppe stehen andere Movicol-Produkte zur Verfügung) Movicol trinkfertig verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmtätigkeit, selbst wenn Sie bereits über einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben. Wie ist Movicol trinkfertig einzunehmen? Um eine gute Gesundheit, einschließlich eines gesunden Darms, zu erhalten, wird empfohlen eine ausreichende Menge an Flüssigkeit (2 bis 2,5 Liter täglich) zu trinken. Sie können dieses Produkt zu jeder beliebigen Zeit und unabhängig von der Aufnahme von Nahrungsmitteln und Getränken einnehmen. Trinken Sie Movicol trinkfertig direkt aus dem Beutel. Es ist nicht notwendig das Produkt mit Wasser zu verdünnen. Verstopfung: Eine Dosis von Movicol trinkfertig entspricht 1 Beutel. Nehmen Sie 1- bis 3-mal täglich 1 Beutel Movicol trinkfertig entsprechend der Schwere Ihrer Verstopfung. Dauer der Anwendung: Verstopfung: Die Behandlung mit Movicol trinkfertig dauert üblicherweise ca. 2 Wochen. Wenn Sie Movicol trinkfertig über einen längeren Zeitraum einnehmen müssen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Wenn Ihre Verstopfung von einer Krankheit wie z. B. Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose (MS) verursacht wird oder wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Verstopfung verursachen, kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, Movicol trinkfertig länger als 2 Wochen einzunehmen. Während der Langzeitbehandlung beträgt die Dosis gewöhnlich 1 oder 2 Beutel pro Tag. Weitere Informationen Jeder 25 ml Beutel Movicol trinkfertig enthält folgende Bestandteile: Macrogol 3350 13,125 g Natriumchlorid 0,3508 g Natriumhydrogencarbonat 0,1786 g Kaliumchlorid 0,0502 g

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
advantage® 400 für Hunde 1X4 St Lösung
Unser Tipp
29,54 € *
ggf. zzgl. Versand

Innerhalb von 24 Stunden nach Anwendung von Advantage werden die auf dem Hund befindlichen Flöhe abgetötet. Die einmalige Behandlung wirkt 4 Wochen lang gegen Flöhe. Das Mittel kann zur Behandlung bei durch Flohstiche ausgelöster allergischer Hautentzündung angewendet werden. Zusammensetzung: 1 ml Lösung enthält: Wirkstoffe: 100 mg Imidacloprid, 1 mg Butylhydroxytoluol Sonstige Bestandteile: 0,1 % (1 mg/ml) Butylhydroxytoluol (E321), Benzylalkohol. Darreichungsform : Lösung zum Auftropfen auf die Haut. Zieltierarten : Hund Anwendungsgebiete : Zur Vorbeugung und Behandlung des Flohbefalls und zur Behandlung des Haarlingbefalls (Trichodectes canis) bei Hunden von über 25 bis 40 kg Körpergewicht.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Alopexy® 5% 3X60 ml Lösung
Highlight
37,04 € *
ggf. zzgl. Versand

SCHON GESTESTET? Neue Formel ohne Fetten Haarverlust? Wirksamkeit klinisch nachgewiesen. Alopexy 5% Minoxidil Reaktiviert das Haarwachstum: Effektive Lösung gegen Haarausfall1 Gezielte Wirkung an der Wurzel Klinisch getestet Wirkung: Effektive Lösung gegen Haarausfall* Gezielte Wirkung an der Wurzel Klinisch getestet *Mit Minoxidil bei anlagebedingtem Haarausfall des Mannes Anwendungsbereich: Anlagebedingter Haarausfall des Mannes Zur Anwendung auf der Haut (Kopfhaut) Zur äußerlichen Anwendung. 2-mal täglich 1 ml auf die Kopfhaut auftragen ausgehend von der Mitte des betroffenen Bereichs. Die tägliche Höchstmenge von 2 ml darf nicht überschritten werden, unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche. Inhaltsstoffe: 1 ml Lösung enthält 50 mg Minoxidil (5%), Propylenglycol, Ethanol (96%), gereinigtes Wasser.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Regaine® Männer Lösung 3 Monats-Vorrat 3X60 ml ...
Top-Produkt
57,14 € *
ggf. zzgl. Versand

Regaine® MÄNNER LÖSUNG – stoppt erblich bedingten Haarausfall Wenn Sie an erblich bedingtem Haarausfall (androgenetischer Alopezie) leiden, sind Sie nicht allein: Rund 60 - 80 % der Männer leiden darunter und das oft schon in jungen Jahren. Regaine® MÄNNER LÖSUNG wirkt aufgetragen auf der Kopfhaut direkt am Ursprung des Problems – den inaktiven Haarwurzeln. Minoxidil reaktiviert diese, stoppt den Haarausfall und regt das Wachstum neuer, kräftigerer Haare an. Die Wirkweise von Regaine® MÄNNER LÖSUNG Mithilfe des Wirkstoffs Minoxidil in 5 %iger Konzentration kann Regaine® MÄNNER LÖSUNG erblich bedingten Haarausfall aufhalten. Es erweitert die Blutgefäße an den Haarwurzeln und verbessert die Blut- und Nährstoffversorgung. Die Haarwurzeln werden so reaktiviert, der Haarausfall gestoppt und das Wachstum neuer, kräftigerer Haare angeregt. Zahlreiche medizinische Studien und 90 % der Verwender bestätigen die Wirksamkeit. So wird Regaine® MÄNNER LÖSUNG angewendet Regaine® MÄNNER LÖSUNG ist 2 x täglich – am besten morgens und abends – anzuwenden. Die angegebene Menge von 1 ml pro Gebrauch sollten Sie dabei nicht überschreiten. Wichtig ist, dass Sie die Lösung auf die trockene Kopfhaut auftragen. Sie können zwischen 2 Applikatoren auswählen: Pumpspray-Applikator – eignet sich für große, kahle Stellen Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze – empfohlen für kleine Kopfhautpartien, erleichtert Erreichen von bestimmten Stellen, insbesondere bei langem Haar Wenn Sie den Pumpspray-Applikator benutzen, folgen Sie dieser Anleitung: Schrauben Sie die Kappe von der Flasche ab. Setzen Sie den Pumpspray-Applikator auf die Flasche auf und entfernen Sie den kleinen Spraykopf. Pro Anwendung genügen 6 Pumpstöße. Verteilen Sie nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf den betroffenen Kopfhautpartien. Verschließen Sie nach dem Gebrauch den Pumpspray-Applikator wieder. Entscheiden Sie sich für den Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze, sollten Sie so vorgehen: Entfernen Sie die Kappe von der Flasche. Schrauben Sie anschließend den Pumpspray-Applikator auf und entfernen Sie die kleine Schutzkappe. Bringen Sie nun die verlängerte Applikatorspitze an. Lösen Sie die Schutzkappe am Ende der Applikatorspitze. Pro Anwendung genügen 6 Pumpstöße. Nach jedem Pumpvorgang sollte die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf den jeweiligen Stellen verteilt werden. Zuletzt stecken Sie wieder die kleine Schutzkappe auf das Ende der Applikatorspitze. Gut zu wissen: Waschen Sie sich nach jeder Anwendung von Regaine® MÄNNER LÖSUNG gründlich die Hände. Die Haare können Sie wie gewohnt frisieren, jedoch sollten Sie für 4 Stunden nach der Anwendung das Haar nicht befeuchten, waschen oder direkt nach der Anwendung föhnen. Achten Sie zudem darauf, dass das Mittel komplett getrocknet ist, bevor Sie zu Bett gehen. Pflichtext Regaine® Männer Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiet : Regaine Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 – 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 – 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Warnhinweis: Enth. Propylenglycol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand: 11/2018

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot